Wintertreffen der Klassen 1 und 2

Die ersten und zweiten Klassen unserer Schule trafen sich am heutigen Mittwoch in der 2. Stunde zu einem gemütlichen Wintertreffen. Dabei präsentierten wieder einige Klassen, was sie gerade im Unterricht gelernt, gebastelt oder erarbeitet haben.

Nach einer Begrüßung durch Frau Kaiser, die dieses Wintertreffen moderierte, präsentierte die Klasse 2b ihr „Instrumenten-(Rate-)spiel. Sie sangen und musizierten von versteckten Instrumenten, die „sicher niemand kennt“, doch wurden alle pantomimisch dargestellten Instrumente von den Kindern der anderen Klassen erraten.

Im Anschluss daran präsentierten die Kinder der 2a ihre israelitische Stadt, die sie im Rahmen des Religionsunterrichts gebastelt hatten. Dabei erklärten sie auch genau die Funktion verschiedener Gebäude.

Die Klasse 1c hatte ein Gedicht über den Schneemann auswendig gelernt und dazu im Kunstunterricht Bilder gestaltet.

Zum Abschluss sangen und spielten die Kinder der 1b das Lied „Winterkinder“ und ließen in unserer Aula dazu sogar Schneeflocken fallen.

Wir alle waren uns im Anschluss einig, dass dieses Treffen allen viel Freude bereitet hat und es spannend war zu sehen, was im Unterricht der anderen Kinder gelernt wird.

K. Bütow

Weihnachtssingen 2017

Alle Jahre wieder kommen wir am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien mit allen Klassen zu einem gemeinsamen Singen zusammen. In diesem Jahr waren mit dicken roten Kerzen, einem kleinen Stern, den Weihnachtsglocken und dem Licht des Friedens zahlreiche Symbole, die uns in dieser dunklen Jahreszeit erfreuen, vertreten.

Der Chor zog traditionell unter der musikalischen Begleitung der „Hellen Köpfe 4“ mit Lichtern zu dem Lied „Trage Frieden in die Welt“ in die gut gefüllte Pausenhalle ein, in der bereits die übrigen Kinder gespannt warteten. Dann sangen die Chorkinder von der Bühne „Wieder naht der heilige Stern“.

Beim folgenden Lied „Dicke rote Kerzen“ hatte jede Jahrgangsstufe eine Strophe gelernt, die nacheinander präsentiert wurden. Den Refrain „Macht euch bereit. Bis Weihnachten, bis Weihnachten ist nicht mehr weit!“ stimmten dann alle Kinder mit ein.

Außerdem hatte jede Jahrgangsstufe ein eigenes Lied geprobt, dass sie nun den übrigen Schülerinnen und Schülern präsentieren wollten. Die ersten Klassen sangen „Alle Jahre wieder“, die zweiten Klassen tanzten und sangen im Kanon zu „Weihnachtsglocken läuten“. Der „kleine Stern“ der Drittklässler wurde durch funkelndes Licht unterstützt und die vierten Klassen gaben das englischsprachige Lied „Down in Bethlehem“ zum Besten.

Das Lieblingslied vieler Kinder war in diesem Jahr der Kanon „Das Licht des Friedens“, den die Jahrgänge im Kanon anstimmten.

Nach einer modernen Variante des Liedes „Es ist ein Ros entsprungen“ und einigen Wünschen für die Weihnachtszeit, die Ferien und das neue Jahr durch Frau Denzer, die das Weihnachtssingen auch in diesem Jahr wieder hervorragend geplant hatte, sangen alle Kinder und Lehrerinnen zum Abschluss das Lied „O du fröhliche“.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Kollegen auf diesem Wege schöne Weihnachtsferien, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2018!

Katrin Bütow

Besuch des Kindergartens

Am Mittwoch, dem 13. Dezember, kam die Sonnenschein-Gruppe des Amelinghausener Kindergartens zu Besuch in die Schule, um gemeinsam mit der 1b und der 2b zu singen und nebenbei schon einmal ein bisschen „Schulluft“ zu schnuppern.

Die Schulkinder präsentierten ihre Lieder, die sie gerade für das jährliche Weihnachtssingen üben. So sang die 1b „Alle Jahre wieder“ und die 2b ließ die „Weihnachtsglocken läuten“, indem sie eine Choreografie vorführten, die sie danach sogar den Erstklässlern und den Kindergartenkindern beigebracht haben.

Die Kindergartenkinder sangen Lieder vom Nikolaus, von einem Hexenhäuschen und der Weihnachtsbäckerei. Bei diesem letzten Lied gab es dann in einem großen Sitzkreis noch eine Überraschung von den Kindergartenkindern: Sie holten selbst gebackene Kekse hervor und so fand dieses schöne Treffen mit einem gemeinsamen Lied und zufriedenem Kekse-Naschen einen sehr weihnachtlichen Ausklang.

Wir bedanken uns bei den Erzieherinnen der Sonnenschein-Gruppe und freuen uns auf weitere musikalische Treffen!

S. Jahn für die Klassen 1b und 2b

 

 

„Schwalben Willkommen 2017“

Im Rahmen dieser Aktion fand im September 2017 ein Malwettbewerb des Landkreises Lüneburg statt. Die Klasse 2b zeigte sich unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Frau Hommel kreativ und gestaltete Schwalbennester.

Die fleißige Arbeit hat sich gelohnt. Am 25.10.17 überraschte die stellvertretende Landrätin, Frau Ziemer, die Klasse 2b mit einem besonderen Preis: einem Ausflug in die Archeregion  in der Gemeinde Amt Neuhaus.

Wir freuen uns sehr auf diesen tollen Ausflug, der im kommenden Frühjahr stattfinden soll.

K. Bütow

 

Schulgottesdienst zur Reformation

„Keine Angst! Habe Mut!“ war das Motto unseres Schulgottesdienstes anlässlich des 500 jährigen Luther-Jubiläums. Hierfür bereiteten alle Klassen in den vergangenen Wochen im Rahmen des Religions-, Musik- und auch Klassenlehrerunterrichts einen Beitrag vor.

Unser Gottesdienst fand am 27.10. in der Hippolit-Kirche in Amelinghausen statt. Selbst gestaltete Lutherrosen verzierten die Kirche und stimmten uns auf das Thema ein. Mit der Begrüßung durch Pastor Jürgens und dem Ritual aus dem Religionsunterricht einer ersten Klasse „Licht macht es hell in uns“ begann der Gottesdienst.

An Halloween ist gruseln ausdrücklich erlaubt. Wer kennt ihn nicht, den alten Brauch aus Irland und den USA. Verkleidete Kinder ziehen von Haus zu Haus und hoffen mit dem Spruch „Süßes oder Saures“ darauf, Süßigkeitengeschenke zu bekommen. Diesen Brauch griff die „Gruselgeschichte“ von Jack auf, die im Gottesdienst in einem kleinen Rollenspiel dargeboten wurde. Über 2000 Jahre nach der Legende von Jack wurde den Menschen auch Angst gemacht. Angst vor Gott! Eine vierte Klasse zeigte in einem Rollenspiel, wie den Menschen Angst gemacht wurde und sie Ablass gegen diese Angst bezahlten, bis Luther ins Spiel kam. Er erinnerte an den gnädigen, barmherzigen Gott und schlug am 31.10.1517 seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg. Luther machte den Menschen wieder Mut. Dies war auch Anliegen unseres Gottesdienstes. Den Kindern und Erwachsenen bewusstmachen, dass in jeder angstmachenden Situation immer jemand für uns da ist und dass Gott uns beschützt. Auch heute gibt es eine Vielzahl von Dingen, wovor wir Angst haben. Deshalb machte die andere vierte Klasse eine schulinterne Umfrage und stellte im Gottesdienst die Ergebnisse vor. Doch unser Gottesdienst soll Mut machen. Lieder wie „Die Kerze brennt“, „Ich möchte das einer mit mir geht“, „Das wünsche ich sehr“ und das „Kindermutmachlied“ rundeten die gelungene Umsetzung unseres Mottos ab.

Wir sagen Danke an Pastor Jürgens und Ulrike Dageförde, die mit uns gemeinsam den Gottesdienst gestaltet haben und danken allen Klassen für die gelungene Gestaltung unseres Reformationsgottesdienstes!

E. Kaiser

Gewaltprävention in den ersten Klassen

In der letzten Woche vor den Herbstferien stand für die drei ersten Klassen neben den Waldspielen ein weiterer aufregender Tag auf dem Programm. Unter der Leitung von Herrn Mollenhauer wurde der erste Teil eines Gewaltpräventionstrainings durchgeführt. Bei diesem Training soll die Selbstbehauptung der Kinder gestärkt werden. Zunächst geht es darum, Gewaltsituationen zu erkennen. Dabei wird zwischen Herzgewalt, Körpergewalt und Sachengewalt unterschieden. Im folgenden Schritt sollen diese bedrohlich wirkenden Lagen dann durch eigenes Handeln aufgelöst werden.

Anhand von vielen Beispielen wurden Verhaltensmöglichkeiten aufgezeigt und in Rollenspielen und durch die zusätzliche Unterstützung von Handpuppen erprobt, wie alltägliche Konflikte gewaltfrei gelöst werden können.

Bei Herzgewalt, Körpergewalt und Sachengewalt sagen wir: „Halt – ich möchte das nicht!“

Der zweite Teil des Gewaltpräventionstrainings findet Ende November statt.

Waldspiele 2017

Im zweijährigen Rhythmus finden an der Grundschule Amelinghausen traditionell die Waldspiele statt. An diesem Tag ziehen die Kinder der Klassen 1 bis 4 in jahrgangsgemischten „Vogel“-Gruppen unter der Leitung von jeweils zwei „Altvögeln“ (Viertklässlern) entlang eines Rundgangs von einer Station zur nächsten.

Hier erwarteten die Kinder in diesem Jahr vielfältige Aufgaben an 13 Stationen, die die Lehrkräfte für sie vorbereitet hatten. Von Geschicklichkeitsspielen, Rätseln und Quizfragen, sportlichen Wettkämpfen, einem Sängerwettstreit bis hin zur Bestimmung von Blättern und Früchten des Waldes, waren die Kinder auf ganz unterschiedliche Art und Weise gefordert.

Großartige Unterstützung bekam die Grundschule Amelinghausen wie in den vergangenen Jahren vom Hegering Amelinghausen, dem lokalen Zusammenschluss von Mitgliedern der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V., der mit weiteren Hegeringen im Landkreis die Jägerschaft des Landkreises Lüneburg e.V. bildet. Dieser sorgte an zwei zusätzlichen Stationen für Begeisterung bei unseren Schülerinnen und Schülern.

Wir danken dem Hegering Amelinghausen ganz herzlich für die Unterstützung und freuen uns auf eine Wiederholung der Zusammenarbeit in 2 Jahren.

Die an den einzelnen Stationen erreichten Punkte wurden am Ende des Vormittags addiert. Drei „Vogel“-Gruppen haben besonders viele Punkte erlangt. Diese erwartete am Freitag, dem 29.09.17, in unserer neu gestalteten Pausenhalle bei der Siegerehrung eine kleine Überraschung.

K. Bütow

Fotos: S. Jahn und K. Bütow

Wir gehen in den Wald

Auf das Thema „Wald“ bereiten sich die beiden Patenklassen 1b und 2b
nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich vor. Das allmorgendliche
gemeinsame Singen des Wald-Liedes „Wir gehen in den Wald, ob’s warm ist
oder kalt, ob’s regnet oder schneit,…“ wurde in der letzten Zeit durch
gemeinsame Sachunterrichtsstunden ergänzt. Zum Thema „Tiere des Waldes“
haben immer ein Erst- und ein Zweitklässler gemeinsam gearbeitet – so
haben die Erstklässler von der Lesefähigkeit der „Großen“ profitiert,
aber auch schon ihr eigenes Wissen über verschiedenste Waldbewohner
eingebracht und konnten so auch helfen!

Mit großer Freude blicken alle den Waldspielen in der kommenden Woche
entgegen.

Stefanie Jahn für die Klassen 1b und 2b

„Lesetüten“ für die Erstklässler

  1. Eine große Überraschung erwartete heute unsere neuen Erstklässler.

Bereits vor den Sommerferien hatten die Kinder der jetzigen 2a und 2b weiße „Lesetüten“ mit farbenfrohen Bildern, Buchstaben und Rechenaufgaben bemalt. Vieles, was sie im Laufe ihres ersten Schuljahres erlebt und gelernt hatten, wurde so in Bildern festgehalten.

Über die Ferien wurden diese „Lesetüten“ von der Buchhandlung Hornbostel aus Salzhausen mit einem Buch befüllt. Heute kam Herr Orthey und brachte die Lesetüten wieder zurück in unsere Schule. Die Zweitklässler der 2b schlichen heimlich und leise zum Klasseraum ihrer Patenklasse 1b und sorgten dort mit den Tüten und Büchern für strahlende Gesichter.

Als kleines Dankeschön sangen dann die Erstklässler „Heut ist ein Tag, an dem ich singen kann“. Anschließend gingen die Erst- und Zweitklässler in Teams oder kleinen Gruppen an einen gemütlichen Ort, um in dem neuen Buch zu stöbern und von den Zweitklässlern etwas vorgelesen zu bekommen.

Die Geschichte „Drei Freunde und ein Baumhaus“ begeisterte die Kinder und diese Lese-Patenstunde hätte noch viel länger dauern können.

Einen herzlichen Dank für die tolle Aktion an Herrn Orthey und sein Team von der Buchhandlung Hornbostel.

S. Jahn und K. Bütow

Ab ins Waldbad!

Den gesamten August gingen die beiden vierten Klassen jeden Tag in der 5. und 6. Stunde im Waldbad schwimmen. Am Anfang der zweiten großen Pause hieß es: „Aufstellen und durchzählen!“, dann wanderte die lange Kinderschlange in Richtung Freibad. Nach einem gemeinsamen Aufwärmspiel teilten sich die Kinder in die Piraten, Pinguine, Delfine und Haie auf. In diesen Gruppen wurden unterschiedliche Inhalte erlernt und gefestigt: Brustschwimmen, Kraulen, Rückenschwimmen, Tieftauchen, Streckentauchen, Startsprung, Springen aus unterschiedlichen Höhen, Transportschwimmen, Gleiten, Schweben, Baderegeln und vieles mehr. Meistens wurden wir von der Sonne begrüßt, an einigen wenigen Tagen wurden wir jedoch durch Regenschauer auch von oben nass.

 

Die Kinder konnten ihre Schwimmfähigkeit in den vier Wochen deutlich verbessern. Erfreulicherweise konnten viele Kinder ein neues Schwimmabzeichen erreichen, welches täglich mit viel Applaus der Mitschüler überreicht wurde.

Zum Abschluss der Schwimmeinheit durften alle mit Pyjama ins Wasser springen. Der Spaß stand dabei im Vordergrund, das Gefühl, einmal mit schwerer Kleidung zu schwimmen war für viele aber auch ein Erlebnis.

Wir blicken auf vier intensive, sonnige, lustige, nasse und erfolgreiche Wochen mit sehr motivierten Kindern zurück! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das gesamte Waldbadteam für die unkomplizierte und tolle Zusammenarbeit, an die DLRG für die geduldige und einfühlsame Unterstützung der Nichtschwimmer und die Samtgemeinde für die Ermöglichung des Schwimmunterrichts.

Gruppenbild

Wir sagen „Danke“ und freuen uns sehr auf den Schwimmunterricht im nächsten Jahr!

C. Lühr & A. Materne

Erlebnistag auf Hof Bockum

Alle zwei Jahre wieder machen sich die dritten und vierten Klassen der Grundschule Amelinghausen auf nach Rehlingen zum SOS Hof Bockum. Einmal mehr folgten wir gerne der Einladung der Hofgemeinschaft, denn es gibt immer viel zu erleben und zu erlernen.
Alle Sinne werden angesprochen, wenn die Schüler und Schülerinnen der Landwirtschaftsgruppe die Kühe des Hofes auf die Weide treiben, die Kinder der Landschaftspflegegruppe Bäume beschneiden und schubkarrenweise Erde heranschaffen und die Gartengruppe Kürbisse erntet.
Es gab jedoch auch Schülergruppen, die sich im Haus nützlich machten: Es wurden Computer in recycelbare Einzelteile zerlegt oder die Hauswirtschaftsgruppe konnte dabei helfen, das Essen für mehr als 120 Menschen vorzubereiten.


Alle Kinder kamen nach einem Vormittag voller Arbeit und Sinneseindrücke mit einem Bärenhunger zum Hof zurück. Doch vor dem Essen wurde gesungen: Alle Kinder stimmten mit schwungvoller Gitarrenbegleitung das „Hof-Bockum-Lied“ an und auch ein selbstgebasteltes Geschenk für die Hofgemeinschaft Bockum wurde überreicht. Dann endlich konnte gegessen werden und wie jedesmal war es bewundernswert, wie gut sich Bewohner und Mitarbeiter auf die Kinder einstellen und wie reibungslos alles funktioniert. Die Kinder nehmen von diesem Tag sehr viel mit und ein Eis, das von einer weiteren unterstützenden Firma gesponsert wurde, rundete den Tag dann gänzlich ab. „Vielen Dank an alle Beteiligten!“, sagen Kinder und alle Lehrerinnen der Grundschule Amelinghausen.

S. Lorenzen

Wandertag der Klassen 1b und 2b

Gut gelaunt und bei immerhin trockenem Wetter starteten die Patenklassen
1b und 2b in den ersten gemeinsamen Ausflug. Der Wanderung führte uns
zunächst zum Lopausee, wo es die erste Frühstückspause und genug Zeit
zum gemeinsamen Spielen gab.

Anschließend ging es in den Wald und dort
standen kleine Suchaufgaben zu verschiedenen Bäumen auf dem Programm.

So konnten wir gemeinsam viele Blätter bestimmen und sind bei der Suche
auch auf Tiere des Waldes wie Mistkäfer, Eichhörnchen und eine
Blindschleiche getroffen. Mit vielen Eindrücken und jeder Menge
Fundstücke kehrten wir wieder zur Schule zurück und freuen uns auf den
nächsten gemeinsamen Ausflug.

S. Jahn

Einschulung der neuen Erstklässler

DSC_0069

Endlich war es soweit, die Kinder der neuen ersten Klassen wurden eingeschult. Dazu begann für viele Kinder und Familien der Tag in der Hippolit-Kirche in Amelinghausen. Frau Dargeförde begrüßte alle Einschulungskinder und Familien recht herzlich. Zur Eröffnung des Gottesdienstes wurde gemeinsam das Lied „Einfach spitze“ gesungen und mit Bewegungen begleitet.

Vogelgezwitscher sollte die Kinder und Eltern zum Vogelnest führen. Dieses wurde genauer betrachtet und auf die Familien bezogen. Die Eltern haben zur Geburt ihrer Kinder ein „Nest“ gebaut. Nun werden die Kinder groß und verlassen mehr und mehr das elterliche Nest. „Gottes Hand hält uns fest wie ein Vogel im Nest so sind wir wohl geborgen“ sollte alle daran erinnern, dass Gott in unserer Nähe ist und alle behütet.

Nach einem weiteren Lied „Gott mag alle Kinder“ kamen die Kinder der ersten Klassen nach vorne und erhielten einen Segen in ihre Hand.

Die Lehrerinnen erhielten für die erste Schulwoche eine Schultüte, aus der jeden Tag ein Teil hinausgenommen werden soll. Vielen Dank an dieser Stelle für die drei schönen Schultüten!

Zum Schluss sprachen die Klassenlehrerinnen gemeinsam mit Frau Dargeförde für die Kinder, Eltern, Lehrerinnen und alle anderen die Fürbitten. „Mögen die Kinder fröhlich und mutig sein und Gott sie auf dem neuen spannenden Weg begleiten. Den Eltern möge er helfen loszulassen und ihren Kindern Vertrauen schenken. Alle brauchen Liebe und Geborgenheit und sollen sich behütet wie in einem kuscheligen Nest fühlen.“

Im Anschluss gingen alle zur Einschulungsfeier in die Lopautalhalle.

Dort sangen die Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b zur Begrüßung „Wir sind die Grundschüler aus Amelinghausen“ gefolgt von einem durch Boomwhacker unterstützten Song „Hallo“ der 4a.

Inspiriert durch Frau Dagefördes Ansprache in der Kirche erläuterte Frau Hommel in ihrer Rede, dass der Zeitpunkt nun gekommen sei, die Kinder aus ihrem Nest zu lassen, damit sie in der Schule lernen können. Und die Erstklässler wussten schon ganz genau, was neben Lesen, Schreiben und Rechnen in der Schule ebenfalls gelernt wird.

Die Klasse 4b präsentierte zu Liedern, wie „Eye oft he Tiger“ und „Atemlos“ einen Strumpfhosentanz, der das Publikum amüsierte.

 

Dann war der Zeitpunkt gekommen, indem die Klassenlehrerinnen die Namen der Kinder verlasen und mit den neuen Klassen aus der Sporthalle in die Klassenräume gingen, um die erste Schulstunde zu verbringen.

Die Eltern und Verwandten konnten sich in dieser Zeit im Elterncafé des Fördervereins stärken oder eine Buchpatenschaft für unsere Schulbücherei übernehmen.

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr und wünschen unseren Erstklässlern einen guten Start in die Schule!

C. Lühr und K. Bütow

(für das Kollegium der GS Amelinghausen)

 

 

„Gelbe Füße“ – Sicher auf dem Weg zur Schule

Pünktlich zum Start in die Ferien haben einige Lehrerinnen der Grundschule Amelinghausen mit tatkräftiger Unterstützung durch Frau Scheler-Dannhorn und Herrn Witte (Eltern zukünftiger Erstklässler) dafür gesorgt, dass alle Kinder in den Sommerferien den sicheren Weg zur Schule lernen können.

Entlang der B209 wurden „stehende“ gelbe Füße an den sichersten Überquerungstellen, wie den Fußgängerampeln und dem Fußgängerüberweg gesprayt. Außerdem signalisieren sie Stellen im Straßenverkehr, an denen die Kinder aufmerksam sein und besonders auf Autofahrer achten müssen.

„Gehende“ gelbe Füße weisen den Weg, auf dem die Schulanfängerinnen und Schulanfänger sowohl über die Straße „Am Bahndamm“/“Schulweg“ als auch „Zum Lopautal“ zur Grundschule gelangen.

Wir bitten alle Eltern zukünftiger Schulkinder mit ihren Kindern den sicheren Weg zur Schule zu üben, damit diese im August gut darauf vorbereitet sind, den Weg zur Schule selbstständig zu meistern!

Herzlichen Dank den Eltern, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Abschiedsfeier für die Viertklässler

Am letzten Schultag vor den Sommerferien mussten wir, wie in jedem Jahr, Abschied von unseren Viertklässlern nehmen. Mit dem traditionellen Lied „Wir sagen euch Tschüss“ verabschiedeten sich die Kinder der übrigen Jahrgänge und die Lehrer von den „Großen“. Im Anschluss daran überreichten die Erstklässler den Viertklässlern selbst gebastelte Blumen und die Zweitklässler gaben ihnen mit einem Abschiedsvers versehene Grußkarten.

Mit „Grundschulzeit ist jetzt vorbei“ besangen die drei vierten Klassen ihren Abschied von einer Zeit, in der sie viel gelernt und erlebt haben. Doch sie versprachen darin auch, dass wir uns wiedersehen werden.

Danach überreichte Frau Hommel die bei den Bundesjugendspielen erworbenen Ehenurkunden an die Kinder aller Jahrgangstufen, die besondere sportliche Leistungen gezeigt hatten.

Zum Schluss sang der Chor „Chöre“ und der „Beste Sommer“, um alle Kinder, Lehrer und Eltern in die Sommerferien zu verabschieden.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine schöne Sommerzeit und freuen uns auf das kommende Schuljahr!

K. Bütow

Termine

  • Wintertreffen der Klassen 1 und 2
    23. Januar
  • Wintertreffen der Klassen 3 und 4
    30. Januar
  • AG-Wahl
    30. Januar - 31. Januar
  • Zeugnisausgabe, Unterrichtsschluss nach der 3. Std.
    31. Januar
  • Zeugnisferientage
    1. Februar - 2. Februar
  • Elternabend 2a und 2b
    28. Februar (19:30 - 21:30 Uhr)
  • Theaterfahrt „Nur ein Tag“ 2a und 2b
    15. März
Anschrift

Grundschule Amelinghausen
Zum Lopautal 14
21385 Amelinghausen

Kontakt

Telefon: 04132 - 270
Fax: 04132 - 930350
E-Mail: buero@grundschule-amelinghausen.de